Eine gute Tastatur lohnt sich

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Mehr als Standard ist besser

Die Sache mit Tastatur kann sehr einfach, aber auch kompliziert sein. Schafft man sich einen Computer an, ist meist eine einfache Variante als Eingabehilfe dabei. Die erfüllt natürlich den Zweck. Mehr allerdings nicht. Sitzt man gelegentlich am PC, genügt das schlichte Modell. Wird der Arbeitsplatz intensiv genutzt und viel geschrieben, lohnt sich eine Investition in eine bessere Tastatur. Die Auswahl ist riesig und es gibt viel Schnickschnack, der nicht benötigt wird. Ein paar Beispiele:

  • Flüstertastatur
  • Schnellschreibtastatur
  • Ergonomisch geformte Tastaturen
  • Kabelgebundene Varianten
  • Funktastaturen
  • Bluetoothtastaturen
  • Wasserdichte Tastaturmodelle
  • Ausführungen mit Beleuchtung
  • Multimedia-Keyboards

Wichtig ist es darum, den Bedarf und die Ansprüche zu prüfen, die an das neue Modell gestellt werden. Es gibt Unterschiede, was das Eingabebrett mit Zahlen und Buchstaben können soll. Zunächst geht es also um Nutzen, Bedienbarkeit und Komfort.

Eine gute Tastatur lohnt sich
Eine gute Tastatur lohnt sich

Warum die Auswahl des Keyboards so wichtig ist

Viele Computernutzer glauben, dass eine Standardtastatur reicht. Im Grunde tut sie das. Mit ihr kann man schließlich Buchstaben, Wörter und Sätze eintippen. Beim Tastaturenkauf geht es aber um den Komfort. Der ist nicht nur für Computernerds lohnenswert. Alte „Hackbretter“ werden heute für 5 Euro verscherbelt oder beim PC-Kauf dabei gelegt. Die Tasten sind fast einen Zentimeter hoch. Die Hände müssen bei der Eingabe in einer ungünstigen Position gehalten werden. Das kann zu Schmerzen und sogar bis zur Sehnenscheidentzündung führen. Bei hohen Tasten muss deutlich mehr Kraft aufgewendet werden, um sie nach unten zu drücken. Dies ist anstrengend, verlangsamt das Schreibtempo und ist meistens laut. Die Hände sollten möglichst flach aufliegen und nicht nach oben abgewinkelt werden müssen. Für Frauen mit langen Fingernägeln sind solche Tastaturen am Computer ein Albtraum. Außerdem spielt eine wesentliche Rolle, wie weit die Tasten auseinander stehen und wie groß die Tasten sind. Schafft man sich eine gute Computertastatur an, lassen sich diese Probleme beheben und Vorteile genießen.

Flüster- und Schnellschreibtastaturen sind immer gut

Hersteller bewerben spezielle Keyboard Modelle gerne auf bestimmte Zielgruppen zugeschnitten. Wer viel und schnell am Computer schreibt, braucht eine Schnellschreibtastatur. Wird mit hartem Anschlag getippt, empfehlen Hardwareanbieter die Flüstertastatur. Dabei sollte es keine Entweder-Oder-Entscheidung sein. Wir empfehlen den goldenen Mittelweg. Für jeden PC-User. Eine gute Tastatur ist

  • leise
  • leichtgängig
  • zum Schnellschreiben geeignet
  • zumindest im Handballenbereich flach
  • grundsätzlich eine sinnvolle Anschaffung.

Diese Eigenschaften verbessern automatisch die Stellung der Hände und sorgen für ein angenehmes Schreiben per Computer. Eine Tastatur, die dem gerecht wird, ist meist ab 10 Euro erhältlich. Es gibt also keinen Grund, auf den Schreibkomfort zu verzichten. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Extras, die Tastaturen erfüllen können.

Die verschiedenen Tastaturen

Bei der Suche nach einem Keyboard ist es nicht immer einfach. Entweder kann ein Modell das eine oder das andere. Manche vereinen auch mehrere gewünschte Eigenschaften in einer Variante. Oft müssen Abstriche gemacht werden, weil keine der Eingabehilfen allen Ansprüchen gerecht wird. Hier die wesentlichen Merkmale der verschiedenen Ausführungen.

Flüstertastatur

Sie soll beim Schreiben vor dem Computer leise sein. Doch wer schnell schreibt und einen festen Anschlag hat, kann auch mit so einem Modell laut schreiben. Flüstertastaturen haben oft Gummihütchen unter den Tasten, die den Anschlag im Bezug auf die Geräuschentwicklung dämmen. Doch dadurch kann es sein, dass die Tasten schwerfälliger bedienbar sind und einen festeren Druck brauchen.

Alte Schnellschreibtastatur
Alte Schnellschreibtastatur

Schnellschreibtastatur

Sie soll flinken Fingern das schnelle Gleiten über das Tastenfeld ermöglichen. Die Tasten bei so einem Keyboard sind meist größer und dicht an dicht angeordnet. Die Ecken der Tasten sind oft abgerundet. Schnellschreibtastaturen aus Alu sind unserer Erfahrung nach sehr gut. Leider sind diese meist auch teurer (Preisbereich um die 50 Euro).

Funktastatur bzw. Modelle kabelgebunden

Alle Arten von Tastaturen können als Funkvariante oder kabelgebunden gehalten sein. Kabellose Eingabehilfen ermöglichen das flexible Aufstellen. Das ist angenehm. Funkmodelle können abgehört werden, haben zeitweise Störungen und oft sind die Batterien leer. Neigen sich die Batterien gen Ende, leidet die Schreibqualität.

Ergonomische Tastatur

Auch hier gibt es zahlreiche Exemplare. Von gepolsterter Handballenauflage bis zu im Oval verlaufenden Tastenanordnungen und zweigeteilten Keyboards gibt es viele Auswahlmöglichkeiten. Uns haben solche noch nie glücklich gemacht. Zudem sind ergonomische Eingabehilfen eher teuer (etwa 80 bis 100 Euro).

Wasserfeste Tastaturen

Jene sind in der Regel wie eine Gummimatte hergestellt. Wir empfehlen sie nur, wenn ein direkter Bedarf besteht (z. B. an bestimmten Arbeitsplätzen). Als Bürotastatur empfinden wir sie als wenig brauchbar. Die Gummischicht stört mitunter beim Gleiten der Finger über die Tasten.

Multimediatastatur

Für Gamer und Cineasten mögen spezielle Keyboards mit diversen Multimediatasten sinnvoll sein. Für den Büroalltag oder gelegentliches Filmeschauen oder Musikhören braucht man sie nicht. Eine moderne Tastatur hat ohnehin entsprechende Tastenbelegungen.

Cherry Tastatur mit sehr flachen Tasten
Cherry Tastatur mit sehr flachen Tasten

Wie findet man das richtige Keyboard für den Computer?

Das Onlinebestellen ist beliebt und gerade was Zubehör für Computer angeht. Die Suche nach einer geeigneten Tastatur gestaltet sich jedoch schwierig. Ob die Eingabehilfe das richtige Modell ist, sollte ausprobiert werden. Selbst im Computergeschäft vermittelt das Anfassen und Tastendrücken nur einen ungefähren Eindruck. Erst nach mehrmaligem und längerem Gebrauch zeigt sich, ob das gewählte Keyboard bequemes Arbeiten unter realen Bedingungen ermöglicht. Ist man nicht auf Anhieb sicher, dass die neue Schnellschreib- oder Flüstertastatur perfekt ist, sollte man sie möglichst schnell zuhause ausprobieren und im Zweifelsfall umtauschen. Zum Abschluss noch eine kleine Zusammenfassung, wonach wir uns bei einer Neuanschaffung richten:

  • leise & leichtgängig
  • dicht belegtes Tastenfeld
  • insgesamt sehr flache Ausführung
  • sehr flacher Tastenverlauf nach oben (auch bei langen Fingernägeln bequem bedienbar)
  • keine Handballenauflage
  • keine ergonomische Tastatur
  • kabelgebunden (aufgrund der Störanfälligkeit bei Funktastatur)
  • regelmäßiger Austausch der Eingabehilfe (1x pro Jahr)
  • Preis bis 50 Euro maximal
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment